Cookiehinweis: Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

§ 1 Geltungsbereich und Änderungen dieser AGB

I. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das zwischem dem Kunden und

Wagner Enterprise
Department Werbestrategen
Eigerstr. 2
3007 Bern
Schweiz

(nachfolgend "Werbestrategen" genannt) begründete Vertragsverhältnis hinsichtlich der von Werbestrategen im Zusammenhang mit dem Werbedienst Werbestrategen angebotenen Leistungen.

II.Werbestrategen behält sich vor, diese AGB zu ändern. Vertragsbestandteil wird die jeweils gültige Fassung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

III. Abweichende AGB des Kunden gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn Werbestrategen ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Vertrag

I. Mit Abschicken einer Bestellung über das Buchungsformular gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, das von Werbestrategen innerhalb von 14 Tagen angenommen werden kann. Werbestrategen nimmt das Angebot durch Zusendung einer Email mit einer Buchungsbestätigung und der Rechnung zur gebuchten Leistung an. Mit der Annahme wird ein rechtskräftiger Vertrag geschlossen, der diese AGB mit einschließt.

II. Der Kunde kann den Vertrag ohne Angabe von Gründen schriftlich oder per Email stornieren. Im Stornofalle ist Werbestrategen berechtigt, dem Kunden 25% des Auftragswertes als Stornogebühr in Rechnung zu stellen. Nach Beginn der Dienstleistung ist nur noch die Kündigung, nicht mehr die Stornierung möglich (siehe §10 I).

§ 3 Entgeltliche Leistungen von Werbestrategen

I. Nach dem Zustandekommen des Vertrages (§ 2) und der Begleichung des vereinbarten Entgelts wird Werbestrategen unverzüglich mit der Erbringung der Dienstleistung beginnen.

II. Die Dienstleistung besteht aus den in der Auftragsbestätigung angegebenen Leistungen. Das Vertragsverhältnis endet, sobald die Leistung vollumfänglich erbracht wurde.

III. Werbestrategen stellt dem Kunden unentgeltlich einen online Live-Statistik-Zugang zur Verfügung, über den der Kunde jederzeit den Stand seiner gebuchten Kampagne einsehen kann.

IV. Es liegt im Ermessen von Werbestrategen, wie die vereinbarten Leistungen erbracht werden. Der Einsatz und die Platzierung der Werbemedien wird durch Werbestrategen kunden-, branchen- und auftragsbezogen vorgenommen. Werbestrategen ist berechtigt, auch während einer laufenden Kampagne Anpassungen an den eingesetzten Werbemedien und -platzierungen vorzunehmen.

V. Maßgeblich für die Feststellung der Erbringung der Dienstleistung ist die von Werbestrategen gemäß § 3 III. zur Verfügung gestellte Statistik.

§ 4 Pflichten des Kunden

I. Der Kunde wird die bei der Online-Buchung abgefragten Angaben wahrheitsgemäß beantworten und Werbestrategen Änderungen dieser Angaben unverzüglich mitteilen.

II. Der Kunde wird sein Passwort und sonstige Daten geheim halten, die einen unbefugten Zugang über seinen Kundenzugang ermöglichen und sie unverzüglich ändern oder von Werbestrategen ändern lassen, wenn Anlass zu der Vermutung besteht, dass unbefugte Dritte von diesen Informationen Kenntnis erlangt haben.

III. Der Kunde hat eine gültige Emailadresse anzugeben.

IV. Soweit nichts anderes vereinbart wurde, ist die Zahlung der vereinbarten Dienstleistungen im Voraus zu entrichten.

V. Sogenannte Einweg- oder Wegwerf-Emailadressen wie sofort-mail.de, trash-mail.com, trashmail.net oder ähnliche Mailadressen sind nicht zugelassen. Aufträge von Kunden mit solchen Emailadressen werden nicht angenommen, da Werbestrategen bei Rückfragen oder Problemen eine Möglichkeit haben muss den Kunden zu erreichen.

§ 5 Zulässige Webseiten

I. Seiteninhalt - Gegen schweizer Recht verstoßende Seiten sind unzulässig, insbesondere solche, deren Inhalte aus Kinder-Pornographie, Rassismus, Verstößen gegen das Urheberrecht etc. bestehen.

II. Skripte - Auf den Seiten dürfen keine Skripte eingesetzt werden, die das normale Surf-Verhalten stören. Dazu zählen insbesondere Skripte,

  • die die aktuelle Seite im Sekunden-Rythmus in den Vordergrund setzten.
  • durch die die Seite aus einem Frame ausbrechen lassen und sich auf die gesamte Seiten vergrößern (sog. "Framebrecher").
  • die beim Öffnen, Schließen oder bloßen Verweilen auf der Seite weitere Fenster öffnen (sog. "Popups").
  • durch die auf einem durchschnittlichen Rechner eine 100%ige Prozessorauslastung verursacht wird (z.B. durch Lauftexte in der Statuszeile).
  • einen oder mehrer IFrames mit fremden Seiten enthält.

III. Bezahlte Startseiten etc. - Es dürfen keine Mitgliederseiten von bezahlten Startseiten etc. angemeldet werden, sofern dadurch gegen die AGB dieser Anbieter verstoßen wird. Wenn solche Verstöße von Werbestrategen festgestellt werden, wird dies von Werbestrategen an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet.

IV. Die in Absatz I - III aufgeführten Kriterien sind nicht abschließend. Werbestrategen behält sich ausdrücklich das Recht vor, Buchungen auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Es besteht kein Anspruch auf Akzeptanz der Buchungen durch Werbestrategen.

§ 5a Seiten mit erotischen Inhalten

Seiten mit erotischen Inhalten sind zugelassen, sofern sie max. FSK 16 entsprechen.

§ 5c Seiten mit Musik oder Sound

Nicht erlaubt ist die Bewerbung von Webseiten, die durch das bloße Öffnen Musik oder anderen Sound abspielen. Es wird empfohlen, eine für die Bewerbung durch Werbestrategen optimierte Version der Webseite zu erstellen, die ohne Sound oder Musik auskommt.

§ 6 Verstöße gegen die Kriterien für zulässige Webseiten (§ 5, 5a, 5b, 5c)

Sollte eine Seite aus einem Werbe-Account (§ 3 II Nr. 1) nach der Akzeptanz durch Werbestrategen so verändert werden, dass die Seite bei erneuter Vorlage zur Akzeptanz nicht mehr akzeptiert würde, steht Werbestrategen das Recht zu, die Bewerbung einzustellen, bis die Seite wieder den Kriterien des § 5 entspricht. Solange die Webseite gesperrt ist, wird die Seite nicht mehr beworben und es werden keine Leistungen mehr erbracht. Wird der Verstoß gegen die Kriterien aus § 5 innerhalb von 30 Tagen nicht behoben, dann kann Werbestrategen die Kampagne sofort beenden. Verbleibendes Guthaben für die Kampagne verfällt.

§ 7 Verantwortlichkeit für Inhalte

I. Der Kunde ist verpflichtet, Dienste, die er zur Nutzung bereithält oder zu denen er den Zugang zur Nutzung vermittelt, gemäß den jeweiligen gesetzlichen Vorgaben seines Landes mit einer Anbieterkennzeichnung zu versehen.

II. Werbestrategen übernimmt keine Haftung für den Inhalt von beworbenen Webseiten. Werbestrategen distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten und Links dieser Seiten.

§ 8 Datenschutz

I. Werbestrategen und der Kunde werden die einschlägigen gesetzlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen einhalten.

II. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Werbestrategen seine persönlichen Daten elektronisch speichert. Die Daten werden entsprechend den Vorschriften der schweizer Gesetzgebung zum Datenschutz behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Als persönliche Daten gelten Informationen, mit denen sich eine Identität ermitteln lässt, wie Name, Anschrift oder Email-Adresse.

§ 9 Gewährleistung und Haftung

I. Werbestrategen gewährleistet nicht, dass die unter § 3 genannten Leistungen durchgängig erbracht werden. Dies gilt insbesondere, soweit der Zugriff auf diese Leistungen durch Störungen verhindert wird, die außerhalb der Betriebssphäre von Werbestrategen liegen.

II. Werbestrategen haftet für Sach- und Vermögensschäden nicht, sofern diese von Werbestrategen, einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einfach fahrlässig verursacht wurden.

III. Werbestrategen haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Leistungen.

IV. Werbestrategen behält sich das Recht vor, das gesamte Angebot jederzeit ohne Angabe von Gründen einzustellen. Bereits wirksam geschlossene Verträge sind davon ausgenommen und werden erfüllt.

§ 10 Kündigung

I. Der Kunde kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist die Einstellung seiner Kampagne verlangen. Etwaiges Guthaben verfällt und wird nicht ausgezahlt.

II. Manipuliert oder stört der Kunde die von Werbestrategen zu erbringenden Dienstleistungen, wird der Vertrag sofort beendet. Etwaiges Guthaben verfällt und wird nicht ausgezahlt.

III. Werbestrategen kann den Vertrag jederzeit zum Ende eines Kalendermonats kündigen. Etwaiges Guthaben wird an den Kunden ausgezahlt.

§ 11 Anwendbares Recht

I. Es gilt das schweizer Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

II. Gerichtsstand ist Bern, Schweiz

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.